W3C home > Mailing lists > Public > semantic-web@w3.org > March 2019

Open Position: Assistent Professor (W1) for "Artificial Intelligence Methods" at University of Mannheim, Germany

From: Chris Bizer <chris@bizer.de>
Date: Fri, 1 Mar 2019 13:26:23 +0100
To: <semantic-web@w3.org>, <public-lod@w3.org>
Message-ID: <084301d4d029$fbe76730$f3b63590$@bizer.de>
Hi all,

 

we have an open, well-equipped assistant professor position here at the
University of Mannheim and are looking for interesting candidates. The
application deadline is March 15th. Details in English and German are found
below.

 

Cheers,

Chris

 

 

---------------------------------

English version:

---------------------------------

 

The Faculty of Business Informatics and Business Mathematics of the
University of Mannheim has an opening for a   

Junior Professorship (W1) for "Artificial Intelligence Methods"

The position is funded by the KI-BW program of the state of
Baden-Württemberg and comes with attractive resources.

 The University of Mannheim is well-known for economics and social sciences
with a focus on empirical research and the use of quantitative methods. In
support of this methodological focus, the Mannheim Business Informatics has
given itself the lead theme "leveraging complex data for economy and
society". The "Data and Web Science Research Group", which is based at the
Institute of Computer Science and Business Informatics (IfI), currently
consists of five chairs and two junior professorships. The applied junior
professorship is intended to strengthen the IfI's connection to the economic
and social sciences at the university of Mannheim.

Candidates are expected to develop AI methods for modelling and analyzing
behavior. Therefore, we are looking for candidates who are for example
qualified in one of the following areas:

+ Machine learning on behavioral data and time series

+ Analysis of dynamics in networks

+ Game Theory and Social Choice Theory

+ Agent-based simulation of dynamic systems

Possible application areas include business process management,
communication behaviour in social networks, detection of activity and
intentions, and the detection of cyberattacks in large companies.

Teaching experience and success in attracting third-party funds are
beneficial.

 

Please contact Heiner Stuckenschmidt (
<mailto:heiner@informatik.uni-mannheim.de>
heiner@informatik.uni-mannheim.de) with questions concerning the position.

 

 

 

 

---------------------------------

German version:

---------------------------------

 

An der Fakultät für Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsmathematik der
Universität Mannheim ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

 

Juniorprofessur (W1) für "Methoden der Künstlichen Intelligenz"


zu besetzen. Die Stelle wird aus dem KI-BW Programm des Landes
Baden-Württemberg gefördert und ist daher mit einer attraktiven Ausstattung
versehen.

Die Universität Mannheim ist bekannt für forschungsstarke Wirtschafts- und
Sozialwissenschaften mit einem Schwerpunkt auf empirischer Forschung und dem
Einsatz quantitativer Methoden. Zur Unterstützung dieses methodischen
Schwerpunkts hat sich die Mannheimer Wirtschaftsinformatik bereits im
vorangegangenen Struktur- und Entwicklungsplan das Leitthema "Beherrschung
großer und komplexer Datenmengen in Wirtschaft und Gesellschaft" gegeben und
den Bereich Data Science & Data Analytics deutlich verstärkt. Die am
Institut für Informatik und Wirtschaftsinformatik (IfI) angesiedelte "Data
and Web Science Research Group" besteht aktuell aus fünf Lehrstühlen und
zwei Juniorprofessuren. Unter anderem ist der Lehrstuhl für Künstliche
Intelligenz dort angesiedelt. Die beantragte Juniorprofessur soll die
Anbindung des IfI an die Mannheimer Wirtschafts- und Sozialwissenschaften
stärken.

Von dem/der zukünftigen Inhaber/-in der Juniorprofessur wird erwartet, KI
Methoden zur Modellierung und Analyse von Verhalten zu entwickeln. Gesucht
werden daher Kandidaten, die beispielsweise in einem der folgenden Gebiete
besonders ausgewiesen sind:

 

·       Maschinelles Lernen auf Verhaltensdaten und Zeitreihen

·       Analyse von Dynamik in Netzwerken

·       Spieltheorie und Social Choice Theory

·       Agenten-basierte Simulation dynamischer Systeme

 

Mögliche Anwendungsgebiete sind unter anderem Business Process Management,
Kommunikationsverhalten in sozialen Netzwerken, Aktivitäts- und
Intentionserkennung oder die Erkennung von Cyberangriffen in großen
Unternehmen.

Lehrerfahrung sowie Erfolge bei der Einwerbung von Drittmitteln sind von
Vorteil.

Die Stelleninhaberin/Der Stelleninhaber soll sich nach Maßgabe des
dienstrechtlichen Aufgabenkatalogs sowie der mit der Stelle verbundenen
fachspezifischen Anforderungen durch die selbstständige Wahrnehmung von
Aufgaben in Forschung und Lehre in ihrem/seinem jeweiligen Fachgebiet für
die Tätigkeit einer Hochschullehrerin/eines Hochschullehrers
weiterqualifizieren.

Die Universität Mannheim misst einer intensiven Betreuung der Studierenden
einen hohen Stellenwert bei und erwartet deshalb von den Lehrenden eine
ausgeprägte Präsenz an der Universität. Zur Stärkung der universitären
Einbindung in das regionale Umfeld wird ferner davon ausgegangen, dass
die/der zu Berufende bereit ist, ihren/seinen Lebensmittelpunkt in die
Region zu legen.

Die Einstellungsvoraussetzungen richten sich nach § 51 Abs. 2 und 3
Landeshochschulgesetz (LHG) in der derzeit gültigen Fassung. Neben einem
abgeschlossenen Hochschulstudium sowie dem Nachweis einer herausragenden
Promotion wird eine pädagogische Eignung für die Übernahme der Position
einer Juniorprofessur erwartet. Die Einstellung erfolgt bei Erfüllung der
allgemeinen dienstrechtlichen Voraussetzungen im Rahmen eines
Beamtenverhältnisses auf Zeit zunächst für die Dauer von drei Jahren,
welches nach positiver Evaluation auf insgesamt sechs Jahre nach Maßgabe der
gesetzlichen Regelung (§ 51 Abs. 7 und 8 LHG) verlängert werden kann.

Die Universität Mannheim strebt eine Erhöhung des Anteils an Frauen in
Forschung und Lehre an und ermuntert daher entsprechend qualifizierte
Wissenschaftlerinnen, sich zu bewerben. Bewerbungen von Schwerbehinderten
werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf,
Schriftenverzeichnis, Angaben über die bisherigen Lehr- und
Forschungstätigkeiten, Lehrveranstaltungsevaluationen, Ihren drei
wichtigsten Publikationen sowie Kopien Ihrer Urkunden und Zeugnisse) mit dem
Kennwort "Methoden der KI" in Papierform oder als pdf-Dateien per E-Mail bis
zum 15.03.2019 an den Dekan der Fakultät für Wirtschaftsinformatik und
Wirtschaftsmathematik, z. Hd. Herrn Dr. Bernd Lübcke, Universität Mannheim,
B 6, 26, 68131 Mannheim, E-Mail:  <mailto:bewerbung@wim.uni-mannheim.de>
bewerbung@wim.uni-mannheim.de. Rückfragen zur Stelle beantwortet Prof. Dr.
Heiner Stuckenschmidt ( <mailto:heiner@informatik.uni-mannheim.de>
heiner@informatik.uni-mannheim.de).

 

 

 

 

 

 

 

--

Prof. Dr. Christian Bizer

Data and Web Science Group

University of Mannheim, Germany 

chris@informatik.uni-mannheim.de

http://dws.informatik.uni-mannheim.de/bizer

 
Received on Friday, 1 March 2019 12:26:55 UTC

This archive was generated by hypermail 2.3.1 : Friday, 1 March 2019 12:26:56 UTC